Ich habe jetzt schon des öfteren von einer Tippgemeinschaft gehört, bei der man einen Tipp über die Anzahl der Medienauftritte eines Bürgermeisterkandidaten im Mitteilungsblatt, Facebook und den Tagesblättern, je Monat, abgeben kann. Es geht wohl um die Omnipräsenz, die der Kandidat auf Grund seines ausgeübten Berufes, gerne bis an den Grenzbereich nutzt. Ok, letzteres kann ich mir nicht vorstellen, da unter § 33 des Beamtenstatusgesetzes genau folgendes vorgeschrieben ist: “Beamtinnen und Beamte….haben ihre Aufgaben unparteiisch und gerecht zu erfüllen…” und “…bei politischer Betätigung diejenige Mäßigung und Zurückhaltung zu wahren, die sich aus ihrer Stellung gegenüber der Allgemeinheit und aus der Rücksicht auf die Pflichten ihres Amtes ergibt.”