Schwarzenbruck und unsere Umwelt brauchen dringend Alternativen zu Fahrzeugen, die mit Benzin und Dieselkraftstoff betrieben werden.

Eine gute Möglichkeit sind Lastenräder und Fahrradanhänger. Sie eignen sich hervorragend für die Besorgungen im Ort – von kleinen Besorgungsfahrten bis zum Wocheneinkauf. Die meisten Fahrten im Ort könnten durch Fahrten mit dem Fahrrad ersetzt werden. Bedenkt man, dass täglich bis zu 4.000 Fahrten auf der B8 auf Besorgungsfahrten im Ort zurück zu führen sind, gibt es hier ein großes Potential zur Entlastung der Umwelt und der Anwohner.

Ich möchte daher die Anschaffung von Lastenrädern und Fahrradanhängern mit bis zu 20% des Anschaffungspreises fördern. Egal ob es sich um neue oder gebrauchte handelt. Die max. Fördersumme pro Fahrrad würde ich auf 600,- € festlegen.
Industrie- und Gewerbebetriebe werden ebenfalls mit bis zu 20% und max. 500,- bei der Anschaffung unterstützt.
Eine Mindesthaltefrist von 3 Jahr für das Fahrrad/Anhänger sollen verhindern, dass die geförderten Fahrräder zur Gewinnerziehlung gleich wieder verkauft werden. Je Haushalt wird max. 1 Fahrzeug pro Jahr gefördert.

Jedes Jahr muss ein hoher Betrag für die Erhaltung der Straßen investiert werden. Durch die Reduzierung des Pkw-Verkehrs wird es weniger Straßenschäden geben. Diese Förderung von Fahrrädern ist eine gute Investition um zukünftig weniger für die Erhaltung der Straßen investieren zu müssen.