Mein Programm als Bürgermeister für die Kinder und Jugendlichen in Schwarzenbruck ist:

Spielplätze: Der Zustand vieler Spielplätze im Ort ist in einem traurigen Zustand – sie sind kreativlos und langweilig. Häufig fehlen spannende Spielgeräte zum Turnen und Klettern. Oft liegen sie auch in der prallen Sonne, Schatten gibt es selten. Auch genügend Sitzgelegenheiten für Eltern und ausreichend Mülleimer gibt es nicht überall.
Ich will den Kindern Spielplätze geben, die sie fordern. Und ihre Kreativität und die Sensorik fördern. Ein Wasserspielplatz ist ein herrlicher Spaß an sonnigen Tagen – die Schwarzenbrucker Kinder sollen einen bekommen.

Freiraum: Kinder und Jugendliche brauchen Freiraum um sich auszuprobieren und ihre Persönlichkeit zu entfalten. Dies kann ein unabhängiger Treffpunkt mit Freunden sein. Ein Ort zum abhängen und chillen. Deshalb werde ich den Jugendraum wieder eröffnen und mit dem Inventar ausstatten, damit die Jugendlichen sich wohl fühlen. Mittelfristig ist ein “Haus der Jugend”, ähnlich dem JUZ in Feucht, das Ziel. Aber auch Flächen und Gelegenheiten zum kreativen Experimentieren werden geschaffen.

Bis zu einer Umsetzung eines Hauses der Jugend sollte der aktuelle Jugendraum ansprechend gestaltet werden. Ein kostenfreier WLAN-Empfang im Jugendraum sollte selbstverständlich sein. Aber auch eine Möglichkeit sich entspannt im Freien treffen zu können, muss dringend beim Jugendraum geschaffen werden.

Weitere Ideen und Pläne folgen…