Das bin ich…

  • 1978 in Nürnberg geboren
  • in Schwarzenbruck aufgewachsen
  • verheiratet, einen Sohn
  • Projektleiter bei einem Münchner Automobilhersteller

 

Geboren wurde ich 1978 in Nürnberg. Im Alter von 4 Jahren sind wir dann nach Gsteinach gezogen, wo ich als zweites von fünf Geschwistern eine perfekte Jugend hatte. Staudammbauen an der Schwarzach und Baumhäuser bauen im Wald sind zwei Aktivitäten, die aus meiner Sicht in keiner Jugend fehlen dürfen!

Ute Miederer und Frau Stöcker verdanke ich eine tolle Zeit im Kindergarten. Die Grundschule hat mich zwar nicht auf das Gymnasium vorbereitet, aber irgendwie bin ich dann am Leibniz Gymnasium Altdorf gelandet, an dem ich 1999 das Abitur erlangte. Eine Zeit, die ich nicht missen möchte! Wie meine Noten belegen, habe ich zwar nicht viel für die Schule gelernt, aber tatsächlich sehr viel fürs Leben. Den Lehrern damals und vor allem dem Schulleiter Herrn Grass sei dank dafür, dass wir viel ausprobieren durften!

Beim TSV Ochenbruck habe ich mein Fußballglück gesucht – gefunden habe ich Freunde, Freude am Sport, Bewegung im Freien und viel Ausdauer. Nur das Talent am Ball habe ich leider nie bei mir entdeckt…

Nach der Schule ging es für ein Jahr zum “Anderen Dienst im Ausland” (ein Ersatzdienst für den Zivildienst) nach Quito, Ecuador. Dort habe ich in der Arbeit mit behinderten Kindern ein weiteres, großes Stück Lebenserfahrung gesammelt.

In Freiberg (Sachsen) und in München habe ich mich anschließend mit dem Studium der Physik und der Politikwissenschaft beschäftigt. Im Jahr 2003 kam ich über ein Praktikum zu BMW Motorrad in den Direktvertrieb. Dort blieb ich bis zum Jahr 2008. Erfolge und eine stabile Auftragslage im Nebenjob des Veranstaltungswesens veranlassten mich zur Gründung einer eigenen kleinen Firma. 2013 folgte ich dann aber dem Ruf und der Sicherheit einer Festanstellung bei BMW Motorrad.